Mobile Menu

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung zur Verarbeitung von Kundendaten durch Cursor 

Cursor engagiert sich, die Rechte von Einzelpersonen zu schützen und die Sicherheit der Daten, die durch Cursor verarbeitet werden, zu gewährleisten.  Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, wie Cursor personenbezogene Daten erhebt, verwendet, speichert und schützt. Im Cursor-Konzern agieren Cursor Oy sowie die jeweiligen Tochtergesellschaften von Cursor, mit denen Sie in Kontakt stehen, als Verantwortliche der Datenverarbeitung. 

Cursor verarbeitet personenbezogene Daten aus verschiedenen Gründen. In der vorliegenden Datenschutzerklärung sind mit „Sie“ Kunden, potentielle Kunden, Mitarbeiter unserer Kunden und sonstige Beteiligte gemeint, und mit Cursor wird auf Cursor Oy und sämtliche Tochtergesellschaften verwiesen. 

 

Personenkategorien 

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cursor hängt davon ab, welche unserer Dienste Sie nutzen. Sie können, je nach Nutzungsumfang unserer Dienste, zu einer oder mehreren Personenkategorien gehören. 

Personenkategorien sind: 

Nutzer von Webseiten 

Existenzgründer 

Existierende Unternehmer und Mitarbeiter der Unternehmen 

Projektkunden 

Newsletter-Abonnenten 

Mietkunden 

Politische Entscheidungsträger und Akteure in den Kommunen der Region 

Benannte Nutzer von Online-Diensten 

Datenübertragung in Drittländer

Ihre Rechte bezüglich Schutz der Privatsphäre

Wie schützen wir Ihre personenbezogenen Daten

Kontaktaufnahme mit Cursor oder Datenschutz-Aufsichtsbehörde

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr darüber, wie, warum und zu welchem Zweck wir personenbezogene Daten verarbeiten. 

 

Nutzer von Webseiten 

Wir verwenden zahlreiche verschiedene Technologien auf unseren Webseiten, um Ihnen noch bessere Dienste anzubieten und zur Analyse der Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und technische Funktion der Webseiten.  

Cookie-Politik

 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Daten über Merkmale und Position Ihres Computers, u. a. IP-Adresse, Cookie-Kennung, besuchte Webseiten, von wo Sie unsere Webseite besuchen, Zeit, Betriebssystem, Geräte und Browser. Überdies speichern wir natürlich alle Daten, die Sie auf den Webseiten oder in den Diensten eingeben. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Wir verwenden diese Daten zur Entwicklung der technischen, funktionalen und logischen Struktur der Webseiten sowie zur Gewährleistung und Überwachung des Datenschutzes der Webseiten und zur Vorbeugung gegen Netz-Vandalismus. Überdies werden gesondert eingegebene Daten verwendet, um Kundendienstleistungen zu erbringen, beispielsweise Chat-Dienste und Führung eines Gewerberaumregisters (in diesem Fällen werden die Daten für die Personenkategorien Existierender Unternehmer oder Benannte Nutzer von Online-Diensten erfasst). 

Ihre Daten werden auch für Wiedervermarktung (Remarketing) verwendet, so dass unsere Werbung auf der Grundlage Ihres Besuches auf der von Ihnen genutzten Plattform, z. B. Facebook oder Google, angezeigt wird. 

Darüber hinaus erstellen wir verschiedene Statistiken und Analysen zur Funktionalität unserer Online-Dienste.

Rechtsgrundlage: 

Durch Nutzung unserer Webseiten stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden, mit denen wir den Großteil dieser Daten erheben. Nähere Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie unter https://cursor.fi/evastekaytanto. Hier finden Sie zahlreiche Hinweise dazu, wie Sie die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken können. Sie haben auch das Recht, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen und die Nutzung unserer Webseite einzustellen. 

Lebenszyklus der Daten: 

Wenn Sie kein Newsletter-Abonnent sind, werden über Webseitennutzer erhobene Daten nicht zur Identifizierung von Einzelpersonen verwendet. Der Großteil der Erhebungsdaten wird mittels automatischer Datenverarbeitung in ein Format umgewandelt, das nur die Identifizierung von größeren Gruppen ermöglicht. Zur Aufklärung von Vandalismus und Straftaten können wir diese Daten auch zur Identifizierung Ihrer Person verwenden. 

Das Ereignisprotokoll der Server wird automatisch in ein Format konvertiert, das die Identifizierung Ihrer Person innerhalb von 7 Tagen nach Ihrem Besuch unserer Webseite unmöglich macht.  

 

Existenzgründer

Wir bieten unter anderem auch Beratung für Existenzgründer. Wenn Sie unsere Beratungsleistungen in Anspruch nehmen, gehören Sie in diese Kategorie.  

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Ihre folgenden personenbezogenen Daten: Name, Kontaktinformationen (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Adresse, usw.), Geschlecht, Wohnort, Geburtsdatum, Kommunikationssprache sowie Informationen in Verbindung mit der Leistungserbringung, u. a. Bildungsgrad, Qualifikationsbeschreibung, Beruf, Tätigkeitskategorie, Beschreibung der Erwerbstätigkeit, Beschreibung der Arbeitserfahrung, E-Mails, Rentabilitätsrechnungen, Geschäftspläne und sonstige Dokumente, die für die Leistungserbringung benötigt werden. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von anderen Quellen: 

Wir erhalten personenbezogene Daten aus folgenden Quellen:

* Marketingsystem der Finnischen Gründeragentur (Suomen Uusyrityskeskuksen SUK ry.), von dem wir Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Postleitzahl und Informationen zu Ihrer Beschäftigungssituation erhalten. Anhand dieser Daten nehmen wir zur Leistungserbringung Kontakt mit Ihnen auf. Durch Ausfüllen des Formulars haben Sie Ihre Einwilligung zur Weitergabe dieser Daten an uns gegeben. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Wir verwenden die Daten, um Kundendienstleistungen zu erbringen, Statistiken und Analysen zu erstellen sowie für elektronisches Marketing, was Ihre gesonderte Einwilligung voraussetzt. Überdies verwenden wir diese Daten, wenn Sie von uns ein Gutachten für Finanzierungseinrichtungen benötigen, z. B. Finnvera oder TE-Agentur. 

Die Daten werden auf Ersuchen des Kunden u. a. an Mitglieder unseres Sachverständigennetzwerks weitergegeben. In diesem Fall werden die Kontaktinformation der Person und eine zusammenfassende Beschreibung der Geschäftsidee weitergegeben.

Anhand dieser personenbezogenen Daten erstelltes statistisches Material wird weitreichend den Shareholdern von Cursor sowie Medien zur Verfügung gestellt. Anhand der Daten können jedoch keine Einzelpersonen identifiziert werden.  

Rechtsgrundlage: 

Zur Existenzgründerberatung wird eine vertragliche Vereinbarung getroffen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist also zur Erfüllung der Vertragspflichten oder zur Ausführung der hierfür im Voraus erforderlichen Maßnahmen notwendig. 

Lebenszyklus der Daten: 

Die von Ihnen bereitgestellten oder von uns erhobenen Daten werden von uns solange gespeichert bis: 

a) Sie ein Unternehmen gründen, wodurch Sie in die Personenkategorie Existierende Unternehmer wechseln und wir Ihre Daten zur Leistungserbringung in der neuen Kategorie verwenden.  

b) 2 Jahre seit Ihrer letzten Kontaktaufnahme vergangen sind. In diesem Fall löschen wir Ihre Daten, senden jedoch diesbezüglich ca. 30 Tage vor Löschung der Daten eine Erinnerungsnotiz an Ihre zuletzt bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. 

 

Existierende Unternehmen, deren Unternehmer und Mitarbeiter 

Es handelt sich hierbei um die größte Personengruppe, bei der wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Wir erheben Daten von den Unternehmen, Unternehmern und Mitarbeitern, die in unserer Region tätig sind, mit denen wir zusammenarbeiten oder bei denen es sich um potentielle Investitionskunden handelt. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Ihre folgenden personenbezogenen Daten: Name, Kontaktinformationen (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Adresse, usw.), Geburtsdatum (bei Unternehmern der Region), Geschlecht, Wohnort, Kommunikationssprache sowie Informationen in Verbindung mit der Leistungserbringung, u. a. E-Mails, Notizen zu Telefongesprächen und Sitzungen sowie sonstige Dokumente, die zur Leistungserbringung benötigt werden. Wenn Sie unser Kunde als „Existenzgründer“gewesen sind, verwenden wir auch alle in dieser Kategorie erhobenen Daten. Wenn Sie überdies zu unserem Sachverständigennetzwerk gehören, verarbeiten wir Daten bezüglich Ihrer Kompetenz und der von Ihnen angebotenen Leistungen. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von anderen Quellen: 

Personenbezogene Daten über Unternehmer und Schlüsselmitarbeiter von Unternehmen, die in unserer Region tätig sind, werden von uns auch aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie Unternehmensregister von Fonecta, Handelsregister, Webseiten von Unternehmen u. a. erhoben. 

Personenbezogene Daten über andere Unternehmen und wichtige Ansprechpartner erheben wir ebenfalls aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie Webseiten der Unternehmen und möglicherweise Listen, die von Beratern erstellt wurden. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Diese Daten werden zur Leistungserbringung für den Kunden, zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit, für Marketingzwecke und gezieltes Marketing sowie für die Erstellung diverser statistischer Analysen verwendet. Mit den Unternehmen geführte Gespräche und durchgeführte Maßnahmen werden von uns als vertrauliches oder geheimes Material behandelt. Beachten Sie jedoch, dass, wenn Sie gleichzeitig ein Projektkunde sind, bestimmte Informationen teils oder ganz in den Geltungsbereich des Transparenzgesetzes fallen können. 

Rechtsgrundlage: 

Cursor engagiert sich zur Förderung von Unternehmen der Region Kotka-Hamina und dafür, die Region für neue Unternehmen attraktiv zu machen. Daher liegt ein berechtigtes Interesse unsererseits für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten vor. 

Lebenszyklus der Daten: 

Daten über regionale Unternehmen werden während des gesamten Lebenszyklus der Unternehmen erhoben. Die Unternehmerdaten werden ebenfalls für den gesamten Lebenszyklus des Unternehmens gespeichert. Für die Leistungserbringung verarbeiten wir die Daten von Schlüsselmitarbeitern der Unternehmen, diese Daten werden für bis zu zwei Jahre ab der letzten Kontaktaufnahme aufbewahrt. 

Daten bezüglich Rechnungsstellung, Verträge und Buchführung werden gemäß der geltenden nationalen Gesetze aufbewahrt. 

 

Projektkunden 

Wenn Sie an einer Maßnahme, Schulung oder einem Event im Rahmen eines EU-finanzierten Projekts teilnehmen, sind Sie ein Projektkunde. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben die gleichen Daten wie bei Unternehmern und Mitarbeitern von existierenden Unternehmen und bei Existenzgründern.  

Wofür werden die Daten verwendet: 

Die Daten werden in den Projekten zu Kommunikations- und Marketingzwecken und für den Kundendienst verwendet. Überdies geben wir bestimmte personenbezogene Daten für EU-Projektberichte an Finanzierer, Hauptprojektträger und die Projektaufsicht weiter. Bei ESF-Projekten erheben wir für das Register des Finanzministeriums verschiedene statistische Daten. In solchen Fällen verarbeiten wir die persönlichen Daten in dessen Auftrag.  

Rechtsgrundlage: 

Die Projektdaten werden zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung verarbeitet. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus der nationalen und europäischen Gesetzgebung über Strukturfonds, u. a.: Gesetz über Verwaltung von Regionalentwicklung und Strukturfondstätigkeit (7/2014), Gesetz über die Finanzierung von Regionalentwicklung und Strukturfondsprojekten (8/2014), Verordnung (EU) Nr. 1303/2013, EFRE-Verordnung (EU) Nr. 1301/2014), ESF-Verordnung (EU) Nr. 1304/2013. 

Lebenszyklus der Daten: 

Für die Projektdaten gelten sehr lange Aufbewahrungsfristen. Personenbezogene Daten werden 10 Jahre nach Abschluss des Projekts aufbewahrt.  

 

Mietkunden 

Als Teil unserer Geschäftstätigkeit vermieten wir Tagungs-, Gewerbe- und andere Räume. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen Räume von uns mieten, sind Sie ein Mietkunde. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Daten, die für Rechnungsstellung, Debitorenbuchhaltung und eventuelle Inkassomaßnahmen benötigt werden, und verknüpfen Ihre Daten mit den von uns vermieteten Räumen. Überdies erheben wir Ihre Kontaktdaten, Informationen zu Wartungsanfragen und sonstiges Material, das Sie uns zur Verfügung gestellt haben. 

Weiterhin erheben wir Daten über die Verwendung von Zugangskennungen für Zugangskontrolle und Alarmsysteme. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Ihre Daten werden zur Erbringung von Kundendienstleistungen und die zugehörige Kommunikation und Rechnungsstellung sowie zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit verwendet. Die Kontaktinformationen werden zur Erfüllung eventueller Wartungsanfragen verwendet. 

Daten, die über die Nutzung von Kennungen für Zugangskontrolle und Alarmsystem erhoben werden, werden nur für die Verwaltung der Zugangsrechte sowie zur Vorbeugung und Aufklärung von Straftaten verwendet, bei Vandalismus und Straftaten gegebenenfalls zur Identifizierung der Personen, die sich in den Räumen aufgehalten haben. 

Die Kennungsdaten für Zugangskontrolle und Alarmsysteme, diesbezügliche Namens- und Zugangsdaten werden an den Mieter weitergegeben, damit dieser die Richtigkeit der Zugangslisten überprüfen kann. Daten über die Verwendung von Zugangskennungen werden nicht an Mieter weitergegeben. 

Rechtsgrundlage: 

Wenn Sie unsere Räume als Privatperson mieten, werden Ihre Daten aufgrund eines Vertragsverhältnisses verarbeitet. Wenn das von Ihnen vertretene Unternehmen unsere Räume mietet, werden Ihre Daten aufgrund eines berechtigten Interesses verarbeitet, da wir ansonsten nicht in der Lage sind, einen guten Kundendienst zu leisten. 

Lebenszyklus der Daten: 

Für die Leistungserbringung verarbeiten wir die Daten von Schlüsselmitarbeitern der Unternehmen, diese Daten werden zwei Jahre ab der letzten Kontaktaufnahme oder zwei Jahre ab Ablauf des Mietvertrags aufbewahrt. Daten bezüglich Rechnungsstellung, Verträge und Buchführung werden gemäß der geltenden nationalen Gesetze aufbewahrt. 

Möglicherweise in Verbindung mit Wartungsanfragen erfasste Daten werden bis auf Weiteres aufbewahrt. Solche Daten sind in erster Linie Name, Niederlassung oder Kontaktinformationen der Person. 

Daten über die Nutzung von Zugangskennungen für Zugangskontrolle und Alarmsysteme werden 30 Tage lang aufbewahrt. 

 

Newsletter-Abonnenten 

Mit unserem Newsletter können Sie mehr über unser Leistungsangebot und unsere Region erfahren. Wenn Sie den Newsletter abonnieren, gehören Sie in diese Personenkategorie. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Ihre Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse und Name. Diese Daten werden mit anderen Daten verknüpft, die wir in anderen Personenkategorien erhoben haben. Überdies erheben wir Daten darüber, ob Sie unsere Newsletter öffnen und welche der enthaltenen Links Sie anklicken. Wenn Sie die Links anklicken, erheben wir ebenfalls Daten über die besuchten Webseiten. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Wir verwenden diese Daten für Kommunikationszwecke sowie für Monitoring und Analyse der Kommunikation. Darüber hinaus verwenden wir die von uns erhobenen Daten für Marketingautomatisierung. 

Rechtsgrundlage: 

Wenn Sie den Newsletter abonnieren, erteilen Sie gesondert Ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und zum elektronischen Marketing. 

Lebenszyklus der Daten: 

Wenn Sie nur Newsletter-Abonnent sind, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie Ihre Einwilligung zu Newsletter und Werbe-Mails widerrufen. Wenn Sie zu anderen Personenkategorien gehören und Ihre Einwilligung zu Newsletter und Werbemails widerrufen, werden Ihren Daten weiterhin auf der Grundlage dieser anderen Personenkategorien aufbewahrt. 

 

Politische Entscheidungsträger und Akteure in den Kommunen der Region 

Im Zusammenhang mit der von unseren kommunalen Besitzern veranstalteten regionalen Zusammenarbeit verarbeiten wir Ihre Daten in dieser Personenkategorie. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von anderen Quellen: 

Zu Beginn der Amtszeit werden Sie von Seiten Ihrer Kommune um Ihre Einwilligung zur Übertragung Ihrer Daten an uns ersucht. Zu diesen Daten gehören Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und sonstige Kontaktdaten. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben Daten über Ihre Teilnahme an Tagungen und Ereignissen der Region (u. a. Regionalforum, Seminare) sowie zum Zweck der Zahlung möglicher Reisekosten. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Diese Daten werden für Kommunikationszwecke und für Mitteilungen über Neuigkeiten und Veranstaltungen im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit verwendet. Daten über Ihre Teilnahme an Ereignissen und zur Zahlung von Sitzungspauschalen und Reisekosten werden an Taitoa Oy und die Stadt Kotka weitergegeben.  

Rechtsgrundlage: 

Die Kommunen unserer Region beziehen von uns Dienstleistungen für die regionale Zusammenarbeit, so dass wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben. Ohne die Verarbeitung der Daten sind wir nicht in der Lage, die Dienstleistung zu erbringen. 

Lebenszyklus der Daten: 

Die Daten werden zwei Jahre nach Ablauf Ihrer letzten Amtszeit aufbewahrt. 

 

Benannte Nutzer von Online-Diensten 

In einem Teil unserer Online-Dienste wird eine Nutzerkennung für Sie erstellt, oder Sie nutzen unseren Online-Dienst mit einer von Drittanbietern erstellten Kennung. In diesem Fall sind Sie ein benannter Nutzer von Online-Diensten. 

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen: 

Wir erheben die für die Erstellung der Nutzerkennung benötigten Daten, die je nach Dienst variieren, von Ihnen. In der Regel zählen zu diesen Daten Ihr Name, Ihre Kontaktdaten und Daten über die Organisation, die Sie vertreten. 

Überdies erheben wir Daten über Ihr Nutzerverhalten des Dienstes, sowie die von Ihnen bei Nutzung des Dienstes eingegebenen Daten. 

Wofür werden die Daten verwendet: 

Die Daten werden zu Gewährleistung der technischen Funktionalität des Dienstes, zur Abwicklung des Zugangsmanagements sowie zu dem Zweck, zu dem der Online-Dienst von uns angeboten wird, verwendet. Überdies speichern wir verschiedene Listen über die Datennutzung und -bearbeitung. 

Rechtsgrundlage: 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung variiert fallspezifisch. Der Online-Dienst kann zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung genutzt werden, oder die Verarbeitung kann auf berechtigtem Interesse beruhen, wenn die Zusammenarbeit über Online-Dienste erfolgt. 

Lebenszyklus der Daten: 

Nutzungsdaten werden für 30 Tage gespeichert. Daten über Bearbeitung und Kommentieren von Dokumenten werden über den gesamten Lebenszyklus des Dokuments genutzt. Bei einem Teil der Dienste wird die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingestellt, wenn Ihre Nutzerkennung gelöscht wird. 

 

Datenübertragung in Drittländer 

Cursor überträgt personenbezogene Daten auch an Organisationen in Drittländern. Diese Datenübertragungen erfolgen nur, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist: 

a) Die Europäische Kommission hat entschieden, dass der Datenschutzgrad des besagten Landes ausreichend ist. 

b) Es wurden sonstige erforderliche Schutzmaßnahmen eingeführt, beispielsweise durch Verwendung der EU-Standardvertragsklauseln, auf Grundlage des EU-US Privacy Shield oder indem sichergestellt wird, dass das verarbeitende Unternehmen verbindliche interne Datenschutzvorschriften (Binding Corporate Rules, BCR) einsetzt.  

c) In Sonderfällen gelten Ausnahmen, wenn beispielsweise die Vertragserfüllung dies erfordert, oder wenn Sie eine gesonderte Einwilligung zur Übertragung besagter Daten erteilt haben. 

 

Ihre Rechte hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre 

Bezüglich der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte.

a) Recht auf Auskunft und Kopie Ihrer personenbezogenen Daten. 

b) Recht auf Berichtigung von fehlerhaften oder mangelhaften Daten. 

c) Recht auf Löschung Ihrer Daten. Dies setzt jedoch voraus, dass eines der folgenden Kriterien erfüllt ist: 

- Sie widerrufen Ihre Einwilligung, und für die Datenverarbeitung liegt keine sonstige Rechtsgrundlage vor. 

- Sie legen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung ein, und für die weitere Verarbeitung liegt kein akzeptabler Grund mehr vor. 

- Die Datenverarbeitung ist rechtswidrig. 

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. 

e) Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung auf Grundlage von berechtigtem Interesse. 

f) Recht auf Datenübertragbarkeit. 

Das Recht betrifft personenbezogene Daten, die nur automatisiert auf der Grundlage einer Einwilligung oder zur Vertragserfüllung verarbeitet wurden. Die Daten können auf Ihr Ersuchen auch direkt an einen anderen Verantwortlichen übertragen werden. 

Anträge zur Geltendmachung der oben aufgeführten Rechte werden situations- und fallspezifisch bewertet. Ihre Anträge werden spätestens innerhalb von 30 Tagen ab Antragstellung beantwortet. Wenn Sie Ihre Rechte geltend machen, müssen wir eine gesonderte Identifizierung Ihrer Person durchführen, um den Antrag zu bearbeiten und die Rechte anderer betroffener Personen zu schützen. 

 

Wie wir Ihre personenbezogenen Daten schützen

Datenschutz und Datensicherheit sind zentrale Anliegen von Cursor. Wir setzen angemessene technische, organisatorische und verwaltungstechnische Sicherheitsverfahren ein, um die Informationen in unserem Besitz vor Verlust, Missbrauch, nicht autorisierter Verwendung, Offenlegung, Änderung und Zerstörung zu schützen. 

Dritte 

Wir geben personenbezogene Daten in dem gesetzlich vorgeschriebenen Umfang auch an Behörden weiter. Solche Behörden sind beispielsweise Polizei-, Steuer-, Vollstreckungs- und Aufsichtsbehörden. 

Überdies werden Ihre Daten von Dritten verarbeitet, wie Anbietern von Informationssystemen, Dienstleistern und sonstigen Subunternehmen. Wir haben die Vertrauenswürdigkeit solcher Dritte sichergestellt und mit diesen Verträge über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten abgeschlossen. Überdies erteilen wir Dritten Anleitungen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten. 

Welche Änderungen nehmen wir an der vorliegenden Datenschutzerklärung vor 

Mit der Ergänzung oder Verbesserung unserer Leistungen können wir Änderungen an dem vorliegenden Dokument vornehmen. Wenn es sich um wesentliche Änderungen im Umfang oder Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten handelt, werden wir Sie darüber gesondert in Kenntnis setzen. Wenn wir den Dienst erweitern und Sie um zusätzliche personenbezogene Daten ersuchen, setzen wir Sie über die neuen Verwendungszwecke spätestens im Rahmen der Datenerhebung in Kenntnis. Überdies können wir die vorliegende Datenschutzerklärung auch in sonstiger Hinsicht aktualisieren, so dass wir Ihnen empfehlen, diese regelmäßig einzusehen. 

 

Kontaktaufnahme mit Cursor oder Datenschutz-Aufsichtsbehörde 

Wenn Sie Fragen zur vorliegenden Datenschutzerklärung haben oder Ihre Rechte geltend machen möchten, können Sie uns per E-Mail an tietosuoja@cursor.fi oder per Briefpost an Cursor Oy / Tietosuoja, PL 14, FI-48601 KOTKA kontaktieren. 

Für die Koordinierung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Cursor ist Toni Jaakkola zuständig, toni.jaakkola@cursor.fi, +358 40 190 2526. Cursor ist Teil des Kotka-Konzerns, als dessen Datenschutzbeauftragter Juha Reihe fungiert, juha.reihe@kotka.fi, +358 40 668 1630. 

Sie können auch Einspruch bei der Aufsichtsbehörde einlegen oder diese kontaktieren. Die Kontaktdaten der finnischen Datenschutz-Aufsichtsbehörde finden Sie unter www.tietosuoja.fi.